Aktuelle Elternpost

Rückgabe u. Abholung Schulbücher

Verkehrssituation

Wendo Kurse 2019-20

VAuST 19-20

Brief Toilettensituation Dezember 2019

Informationen zum Masernschutzgesetz

Liebe Eltern,
liebe Sorgeberechtigten,

ab 1. März 2020 gilt das Masernschutzgesetz. Das Gesetz sieht u. a. vor, dass alle Schülerinnen und Schüler ihre Immunität gegen Masern nachweisen müssen.

Bei Minderjährige sind die Eltern bzw. Sorgeberechtigten verpflichtet, der Schule den Nachweis vorzulegen. Hierzu können Sie der Schule eine der folgenden Unterlagen vorlegen:

1. den Impfpass (im Original), aus dem sich 2 Masernimpfungen ergeben, oder

2. eine ärztliche Bescheinigung über 2 dokumentierte Masernimpfungen oder über eine nachgewiesene Immunität gegen Masern (v. a. Labornachweis) oder

3. eine ärztliche Bescheinigung, dass aus medizinischen Gründen eine Impfung gegen Masern dauerhaft nicht möglich ist (dauerhafte medizinische Kontraindikation) oder

4. eine Bescheinigung einer staatlichen Stelle oder Leitung einer anderen Einrichtung (z. B. Gesundheitsamt*, Kindertageseinrichtung, Schule) darüber, dass dort bereits ein entsprechender Nachweis vorgelegt wurde.

[* Die Gesundheitsämter werden im Rahmen der Schuleingangsuntersuchung ab dem 01.03.20 den Masernstatus erheben und ggfls. bestätigen.]

Wenn Sie der Schule eine ärztliche Bescheinigung (siehe 2. und 3.) vorlegen wollen, können Sie den beigefügten Vordruck zunächst Ihrem Arzt und anschließend der Schule vorlegen.

Was bedeutet das für Sie?

Wenn Ihre Tochter oder Ihr Sohn

– ab dem 1. März 2020 an einer rheinland-pfälzischen Schule aufgenommen werden soll, müssen Sie bis zum ersten Schultag den Nachweis vorlegen.

– bereits im laufenden Schuljahr die Schule besucht und sie auch im kommenden Schuljahr besuchen wird (Bestandskinder), müssen Sie den Nachweis bis zum 31. Juli 2021 vorlegen.

– bis zum Ende des Schuljahres 2020/2021 die Schule verlässt, müssen Sie hier keinen Nachweis vorlegen. Falls ein Schulwechsel erfolgt, müssen Sie der aufnehmenden Schule den Nachweis im Zuge der Anmeldung an dieser Schule vorlegen.

Was folgt, wenn der Nachweis nicht erbracht wird?

Wenn Sie den Nachweis nicht fristgerecht vorlegen, muss die Schulleitung Ihre Tochter oder Ihren Sohn bei Neuzugängen sofort und bei Bestandskindern ab dem 1. August 2021 u. a. mit Namen und Adresse an das zuständige Gesundheitsamt melden. Das Gesundheitsamt fordert Sie dann auf, den Nachweis zu erbringen. Legen Sie den Nachweis dort nicht vor, kann es ein Bußgeld verhängen. Ein Ausschluss vom Schulbesuch ist für schulpflichtige Schülerinnen und Schüler im Masernschutzgesetz nicht vorgesehen.

Wir bitten Sie den Nachweis innerhalb der vorgesehenen Frist vorzulegen.

Soweit Sie grundsätzlich Fragen zum Masernschutzgesetz haben, finden Sie weitergehende Informationen auf der Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (www.masernschutz.de).

Zusätzliche Info:

da es einige Rückfragen bezüglich des Masernschutzgesetzes gab, hier eine kurze Information.

Ihr Kind legt der Klassenlehrerin/ dem Klassenlehrer den Impfausweis vor, diese/r wirft einen Blick in den Impfausweis und macht sich einen Vermerk, ob eine Impfung vorliegt oder nicht. Der Impfausweis geht im Anschluss wieder mit Ihrem Kind nach Hause.

Sollten Sie die Anlage 2 (Ärztliche Bescheinigung über den Masernschutz) Ihrem Kind mit in die Schule geben, geht auch diese an Sie zurück.

Es werden keine Kopien angefertigt.

Mit freundlichen Grüßen

Carina Ohler, Rektorin

Elterninformation Masernschutzgesetz

 

Schulanmeldung/ Schulanfang

Digitale Schulinfo

Der Eintritt in die Schule stellt im Leben eines Kindes ein bedeutsames Ereignis dar. Er bringt Veränderungen im gewohnten Tagesablauf und in der äußeren Lebensgestaltung mit sich.

Unser Ziel ist es daher, gemeinsam mit den Kindertagesstätten und Ihnen als Eltern, den Übergang vom Kindergarten zur Grundschule für Ihre Kinder so positiv und reibungslos wie möglich zu gestalten.

Der Weg zum Schulanfang:

  • Anmeldung für das Schuljahr 2021/22:

19.08.2020, 20.08.2020, 21.08.2020, jeweils 14 – 16 Uhr

Die Anmeldung gliedert sich in folgende Schritte:

1. Ausfüllen des Online-Anmeldeformulars
Das Ausfüllen des Anmeldeformulars nimmt etwa 20 Minuten in Anspruch. Sie benötigen hierzu keine weiteren Unterlagen.
Bitte beachten Sie, dass der Link nur vom 03.07.2020 bis zum 17.08.2020 funktioniert. Zur Kontrolle oder für Ihre Unterlagen können Sie das Anmeldeformular am Ende ausdrucken.

2. Online-Terminvergabe
Vor dem Absenden des Anmeldeformulars können Sie online einen Termin für das persönliche Anmeldegespräch vereinbaren. Für die Anmeldegespräche stehen Lehrkräfte und die Schulleitung zur Verfügung.

3. Persönliches Anmeldegespräch
Gerne möchten wir das Gespräch mit allen Sorgeberechtigten und Ihrem Kind führen. In diesem Gespräch können Sie alle unklaren Punkte ansprechen, Fragen stellen und evtl. noch Daten ändern. Bitte bringen Sie zu dem Termin folgende Unterlagen mit:
– Geburtsurkunde (Kopie)
– Taufurkunde (Kopie)
– Kirchenzugehörigkeitsbescheinigung der Mutter und des Vaters (Original)
– Kitabescheinigung (Original)
– evtl. Sorgerechtsurteil (Kopie)

Bitte seien Sie ca. 5 Minuten vor dem Gespräch in der Schule.

Link zu Schulanmeldung

 

  • Schulärztliche Untersuchung:

Wird noch bekannt gegeben.

Mitzubringen sind: ausgefüllter Fragebogen, gelbes Vorsorgeheft, Impfausweis, evtl. ergänzende ärztliche und therapeutische Berichte, die Brille (falls vorhanden) und das Einladungsschreiben zur Schuleingangsuntersuchung

  • Schulspiel für die Erstklässler 2021/22:

Wird noch bekannt gegeben.

Wir möchten Ihrem Kind schon einmal die Gelegenheit geben im spielerischen Rahmen unsere Schule und unsere Lehrer kennen zu lernen. Außerdem wollen wir eine Momentaufnahme von Ihrem Kind und seinen Fähigkeiten erhalten.

  • Erster Elternabend für die Erstklässler 2021/22:

Wird noch bekannt gegeben.

  • Einschulung:

Am zweiten Schultag nach den Sommerferien, um 11 Uhr, werden die neuen Erstklässler mit ihren Familien im Forum (hinterer Pausenhof) mit einer kleinen Feier begrüßt. Anschließend geht es zur ersten Unterrichtsstunde mit der neuen Klasse und der/dem neuen Klassenlehrer/in. Währenddessen findet ein kleiner Umtrunk auf dem Schulhof für Eltern, Geschwister und weitere Gäste statt.